Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/blumenstooky.de/itenergy/creativo/wordpress/wp-content/plugins/types/vendor/toolset/types/embedded/includes/wpml.php on line 646

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/blumenstooky.de/itenergy/creativo/wordpress/wp-content/plugins/types/vendor/toolset/types/embedded/includes/wpml.php on line 663
4. kleine Buchmesse in Neckarsteinach - Creativo
Suche
Suche Menü

4. kleine Buchmesse in Neckarsteinach

4. kleine Buchmesse in Neckarsteinach

Am 6. und 7. März 2010

Gerlinde Lenz, Friedesine Strüver und Gudrun Strüber präsentierten die Bücher der Creativo.
Hanna Jüngling hatte einen eigenen Büchertisch.

Sonnabend, 06.03.10 ca. 15.00 Uhr
Johanna G. Lenz las aus ihrem neuen Buch:
„Meeresleuchten, Wollhandkrabben und ein Koppke Tee – Nordseegeschichten“

3dMeeresleuchten

Sonntag, 07.03.10 ca. 11.00 Uhr
Friedesine Strüver gestaltete eine Kinderlesung mit Handpuppen
„Die Hexe Mississippi und ihr Freund Anton“

Großmütter Friedesine Ausschnitt

Sonntag, 07.03.10 ca. 14.00 Uhr
Rudolf Häfele las aus seinen Buch „Nach Amdo“
Poetischer Reisebericht über Amdo / Tibet
Musik: Klangrot (Häfele, Stimme / Jüngling, Geige)

Messebericht von Gudrun Strüber

Die Bücherkisten und das Messezubehör brachte ich am Freitag schon zu Gerlinde nach Duderstadt, damit wir in der frühen Morgenstunde in Bilshausen nicht noch ihr Auto laden mussten.
So konnten wir um 6.00 Uhr von Bilshausen nach Neckarsteinach starten.
Leichter Schneefall, schlechte Sicht und Dunkelheit ließen bis Butzbach kein hohes Tempo zu.
Dann hatten wir für einen kleinen Moment ein Stückchen blauen Himmel über uns. Wir machten schon Pläne, dass wir trotz der langsamen Fahrt pünktlich sein werden, doch dann kam es noch dicke. Im Radio wurden 30 km Stau bei Frankfurt wegen Schneesturm angekündigt. In den Stau sind wir nicht geraten, aber die Fahrerei wurde für Gerlinde ganz schön anstrengend. Vor allem die fast nicht geräumten Straßen in Heidelberg bis Neckarsteinach ließen sich nur sehr langsam befahren. Um 10.30 Uhr fuhren wir auf den leider auch nicht vom Schnee geräumten Parkplatz des „Messegebäudes“.
Die Gemeinde hat aber ihr Versprechen eingelöst, dass in diesem Jahr ein Fahrstuhl den Transport der Kisten erleichterte.
Hanna aus Karlsruhe und Friedesine aus Speyer, wo sie eine Zwischenstation gemacht hatte, kamen ca. zur gleichen Zeit.
Nach der Eröffnung um 11.30 Uhr saßen wir jedenfalls alle hinter unseren Büchern.

neckar10d

Besucher kamen bei diesem Schneechaos am Sonnabend verständlicherweise nur wenige.
Gerlindes Lesung aus dem neuen Buch Meeresleuchten kam gut an. Sie konnte anschließend auch Bücher verkaufen.
Mit ca. 50 Euro Umsatz verließen wir am Abend die Messe. Im Untergeschoss des Gebäudes saßen wir noch gemeinsam beim Abendessen und später auch noch im Hotel beisammen.
Der Sonntag begrüßte uns mit Sonnenschein. Schneereste hatten sich in Eis verwandelt und machten das Gehen und Fahren immer noch gefährlich. Im Laufe des Tages schmolzen sie aber dahin.
Friedesine las vor einer Reihe Kindern und Eltern am Sonntagvormittag. Rolf Thum gab uns einen wundervollen Text zu lesen. Wir schüttelten uns vor Lachen, weil wir einen ähnlichen Menschen, wie in dem Text beschrieben wurde, kannten. Hannas Autor sagte wegen Krankheit seine Lesung ab, daher übernahm Hanna die Lesung. Sie hatte 18 Zuhörer, die alle begeistert waren.
Wie immer kam auch ein Autor auf Verlagssuche vorbei. Wir verwiesen ihn an den Mentallibre Verlag von Walter.
Zeitweilig kamen recht viel Besucher. Eine Besucherin war einmal in Duderstadt gewesen. Es stelle sich im Gespräch heraus, das sie mit Gerlinde gemeinsame Bekannte hatte.
Das Interesse an unseren Büchern war groß.

Einen ganz besonderer Dank möchten wir den Organisatoren der Buchmesse sagen.
Dem Ehepaar Sauer und auch dem Team aus dem Rathaus ist es wieder einmal gelungen, eine rundherum gute Veranstaltung zu organisieren.
Wir waren mit dem Messeverlauf zufrieden und möchten gern im nächsten Jahr wieder an der „Kleinen Buchmesse in Neckarsteinach“ teilnehmen.
Die Rückfahrt nach Bilshausen/Duderstadt war problemlos, auch Hanna kam per B3 heil zu Hause an. Friedesine übernachtete noch einmal in Neckarsteinach und fuhr am Montag bei Tageslicht nach Göttingen.