Suche
Suche Menü

Leipziger Buchmesse

vom 17. bis 20. März 2011

Der Stand des Fabuloso Verlages mit der Creativo befand sich in Halle 5 E 310 in der Nachbarschaft mit dem Wiesenburgverlag

Lesungen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Leipzig liest“

Freitag um 19.00 Uhr im Literaturcafe „Shakunda“
Lebensklänge aus Erzählungen und Romanen
Johanna G. Lenz ”Meeresleuchten”
Melanie Buhl ”Melodie der Ewigkeit”
Ingrid Hammer ”Adoptiertes Glück”
Hanna Jüngling ”Gesualdos Schatzkarte”

Leipzig lesung Plakat

Samstag: 11:00 – 11:30 Uhr

Der Terroranschlag vom 11.09.2001
kommt in Wissenschaft und Prosa an
.
Dirk Gerhardt; Eine Lesung aus seinem zeitgenössischen Thriller ”Nanospuren”.
Der 11. September 2001 veränderte die Welt
Sachbuchforum Messe-Halle 5, Stand A210

18. Maerz Plakat Endfassung

Faszinierende Welten auf der Leipziger Buchmesse

Bericht von Melanie Buhl

Bereits zum zehnten Mal war der Fabuloso Verlag aus Bilshausen auf der Leipziger Buchmesse vertreten. Die Autoren des Verlages wechselten sich bei der Standbetreuung ab. Nur die Verlags-Chefin, Gudrun Strüber, war an allen Tagen vor Ort.
Freitagabend fand im Rahmen der Messe eine Autorenlesung der Creativo, der Autoreninitiative für Literatur, Wissenschaft und Bildende Kunst, im Cafe Shakunda statt. Die interessierten Zuhörer lauschten Vorträgen aus den Büchern von Johanna G. Lenz, Melanie Buhl, Hanna Jüngling, Ingrid Hammer und Michael Touma.
Samstag hielt der Fabuloso Autor Dirk Gerhardt einen Vortrag mit Lesung im vollbesetzten Sachbuchforum der Messehalle 5 über seinen Roman „Nanospuren“. Dieser realitätsnahe Roman handelt vom Einsturz der Twin-Towers am 11. September und der viel diskutierten Möglichkeit, dass irgendetwas an der offiziellen Darstellung nicht stimmen kann. Sein ebenso informativer wie auch zum Nachdenken anregender Vortrag wurde begeistert aufgenommen.

L2011 Leser
Am Messestand selber entwickelten sich an allen Tagen anregende Gespräche mit den Lesern. Es wurde diskutiert und analysiert. Besonders spannend war auch der kritische Austausch der beteiligten Autoren untereinander.
Neue Autoren auf der Suche nach einem geeigneten Verlag für ihr Manuskript waren ebenso gerngesehene Gesprächspartner wie auch Leser der unterschiedlichsten Genres. Bezeichnend für den Fabuloso Verlag ist die Möglichkeit ein Buch zu veröffentlichen welches nicht in die gängige Schablone eines einzigen Genres passt. Zum Beispiel der Roman „Melodie der Ewigkeit“ von Melanie Buhl ist sowohl in die Fantasy-Welt von Elfen und Zwergen, in die Historische Mittelalter-Ecke, in Spirituelle Geschichten und auch Science Fiction-Visionen einzuordnen.
An vielen Ständen wurde der interessierte Leser oder Autor informiert über neue Medien wie zum Beispiel E-Books, oder die Möglichkeit sein eigenes Buch als Hörbuch zu publizieren.
Alles in allem ein gelungenes und unvergessliches Event für alle Bücherwürmer.