Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/blumenstooky.de/itenergy/creativo/wordpress/wp-content/plugins/types/vendor/toolset/types/embedded/includes/wpml.php on line 646

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/blumenstooky.de/itenergy/creativo/wordpress/wp-content/plugins/types/vendor/toolset/types/embedded/includes/wpml.php on line 663
Neckarsteinach - 1. Buchmesse im Neckartal - Creativo
Suche
Suche Menü

Neckarsteinach – 1. Buchmesse im Neckartal

Neckarsteinach
1. Buchmesse im Neckartal
03.03. bis 04.03.2007

neckarsteinachflyerklein

Die Creativo war mit einem gemeinsamen Büchertisch
mit dem Fabuloso Verlag auf dieser neuen Buchmesse vertreten.

Lesungen wurden nicht durchgeführt.

Bericht über die Teilnahme an der kleinen Buchmesse in
Neckarsteinach am 3. und 4. März 2007
Manfred und ich fuhren voll Erwartung am Sonnabend ganz früh zu dieser neuen Buchmesse, auf der wir uns anstatt auf der Stockstädter Buchmesse angemeldet hatten.
Nach einem winzigen Umweg, weil wir in Neckarsteinach zunächst dieEinfahrt verpasst hatten, wurden wir bald auf dem Parkplatz empfangenund eingewiesen.
Alle Aussteller bekamen einen Platz zugewiesen.
Unser Präsentationstisch befand sich in der ersten Etage. Darauf standen2 Flaschen Wasser für uns bereit. Leider hatte das Haus keinen Fahrstuhl,daher war es für Manfred erst einmal eine Plackerei, alle Kisten hinaufzubefördern.
Trotzdem fühlten wir uns willkommen. Die Organisatoren waren sehrfreundlich und hilfsbereit.
Erstaunlich viele Menschen drängten sich in den 2 Tagen durch die Räume. Wir waren nach den Erfahrungen der letzten Jahre mit dem Verkauferlös zufrieden.
Doch viel wichtiger fand ich die sachkundigen Gespräche mit den Besuchern.
Ein ausgesprochen interessiertes Publikum – leider aber wenige Kinder.
Wir fühlten uns sehr wohl. Nach einem gemütlichen Abendessen miteinem befreundeten Autor, der Manfred auch half, die Kisten wieder hinabzutragen, fuhren wir gemächlich am Sonntag nach Hause.