Suche
Suche Menü

„Es ist schön anzuschauen“. 50 Jahre „oben ohne“. Gedanken, Zitate und Bilder

Im Sommer 1964 gab es wochenlang ein Thema, das die Schlagzeilen der Boulevardpresse füllte: Rudi Gernreich (1922 – 1985), ein amerikanischer Modeschöpfer österreichischer Herkunft, hatte den „Monokini“ kreiert, einen relativ stoffreichen, knapp unterhalb des Busens endenden, von zwei dünnen Trägern gehaltenen und meist schwarzen Badeanzug im …

Weiterlesen

Direkt oder indirekt beruht die Autorität der Regierenden schließlich auf Gewalt

Eine Auswahl kritischer, desillusionierender und auch politisch nicht (mehr) korrekter Aphorismen und Zitate zu Gewalt, Herrschaft, Macht, Manipulation, Meinungsfreiheit und anderen Begriffen aus Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft. Vorbemerkung: Im Unterschied zu vergleichbaren Zusammenstellungen (z.B. Peltzer 1968 oder Puntsch 2003) wurde hier nicht nach übergeordneten Sachgebieten …

Weiterlesen

Alles Glück der Welt – Nachdenkenswertes über Glück Lebenskunst und Zufriedenheit

Das Wort „Glück“ stammt vom mittelhochdeutschen „ge- lucke“. Darunter verstand man den günstigen Ausgangs eines Ereignisses, unabhängig vom Zutun. Während im angelsächsischen Sprachraum ziemlich konsequent zwischen einer solchen günstigen Fügung (luck), dem Vergnügen oder Genuss (pleasure) und einer heiteren Stimmung (happiness) unterschieden wird, ergibt sich im …

Weiterlesen

Des Lebens seine Gedanken

Einstimmung Das Leben: Dieser Raum, in dem sich unsere Exis­tenz von Geburt an bis zum Tode bewegt, ist auch der Motor unseres individuellen Schicksals. Das Leben selbst gestaltet den Verlauf unserer Taten, aber auch unsere Gedanken, die ich hier in Form von Gedichten zum Ausdruck bringe. …

Weiterlesen

Eine schöne Frau ist ein Paradies für die Augen, eine Hölle für die Seele und ein Fegefeuer für den Geldbeutel

Gedanken und Zitate Nachdenkenswertes über Frauen, Schönheit, Verführung und Ehe „Liebe oder Hass – ein Drittes kennen die Frauen nicht“ oder„Alles, was man über Frauen sagt, klingt irgendwie böse“ Solche und andere kritische Sätze – zumeist von Männern formuliert – sagen weniger über das „Wesen“ von …

Weiterlesen

Lichtspuren

Lichtspuren ist eine Sammlung meditativer Texte und ausdrucksstarker Zeichnungen, die allesamt während Einkehrtagen im evangelischen Gethsemanekloster Riechenberg bei Goslar entstanden sind. Sie bringen uns auf einfühlsame Weise all jene Dinge und Situationen nah, mit denen wir uns unser Leben lang auseinandersetzen müssen.

Neben der Arbeit

Von Joseph Kiefl Erweiterte Fassung der um 1900 im Selbstverlag des Autors erschienen Ausgabe um teils humoristische, teils nachdenkliche Betrachtungen eines Arbeiterdichters über Arbeit, Leben Liebe und Vaterland am Ende des 19. Jahrhunderts.

Spurensuche

Sommerreise zu mystischen Orten in Frankreich Gedichte und Berichte über die besuchten Orte – Mt. St. Michel, Brocéliande, Carnac, Auray, Bias, Lourdes, Carcassonne, Avignon, Les St Maries de la Mer – und das Reisen. Geschrieben im Sommer 2005 Rezension von Johanna Gerlinde Lenz 28. Dezember 2005 …

Weiterlesen

Traum von Nähe

Der Gedichtband beinhaltet eine Auswahl von Gedichten aus dem nicht wieder aufgelegten Gedichtband „Gedanken und Gedichte“ Sie sind illustriert mit 60 Abbildungen der Bilder die während der letzten 20 Jahre von der Autorin gemalt wurden. Gedichte und Bilder drücken Gedanken über die Liebe und das Leben …

Weiterlesen

Gedanken und Gedichte

Die Gedanken und Gedichte wurden über mehrere Jahre gesammelt. Sie sind illustriert mit den Abbildungen der Bilder die während dieser Zeit von der Autorin gemalt wurden. Es sind 100 Gedanken über die Liebe und das Leben. Humorvoll, frech, traurig, böse, liebevoll und immer gnadenlos direkt. Die …

Weiterlesen

Schwingungen

Wenn wir die Poesie entdecken im Jahresrhythmus der Natur und im Herzschlag der Menschen, die uns begegnen, dann beginnt unsere Seele zu klingen. „Schwingungen“ ist ein gemeinsames Lyrikbüchlein der Autorinnen Petra Rummel und Sarina M. Lesisnki. Petra Rummel hat auch die entzückenden Bilder, die die Texte …

Weiterlesen

Die Antwort weiß die Eiche

Die Gedichte und Kurzgeschichten sind ein ganz persönliches Tagebuch der Autorin. Die Gedankengänge sind oft nur Fetzen, Bruchstücke einer Vergangenheit, die in der einen oder anderen Form aus dem Unterbewusstsein wieder auftauchen und an die Oberfläche drängen. Geschult durch eine intensive Naturbetrachtung bindet die Autorin ihre …

Weiterlesen

Lesezeichen

Lesezeichen liegen in Büchern und markieren die Pausen. Der Leser kann einen abgerissenen Zeitungsrand, einen Wollfaden, einen Strohhalm oder ein leeres Blatt Papier als Merkzeichen einlegen, aber schöner ist es doch, wenn darauf etwas zu betrachten ist. Johanna Gerlinde Lenz hatte seit Jahren kurze Gedichte und …

Weiterlesen

Den Baum umarmen

„Den Baum umarmen“ ist ein echtes Kunstbuch, das nur in absolut limitierter und nummerierter Auflage erschienen ist. Es entstand im Juni 2004 während eines Aufenthaltes auf der Burg Lauenstein. Jedes Buch ist handgebunden und handgesetzt in alten Bleilettern. Die Texte sind an die japanische Gedichtform des …

Weiterlesen

Ich hätte Dich in Blei gießen sollen

Der zweite Gedichtband von Leén Aloh ist ein kleines Kunstobjekt. Er beinhaltet 24 Liebesgedichte und erschien im Februar 2002 in der edition eigensinn (Band 68) des Verlages Edeltraut Gallinge. Jedes Buch der limitierten Auflage ist liebevoll in handgeschöpftem Papier aus Nepal gebunden, ein Unikat und ein …

Weiterlesen

Brandwunden im achten Himmel

„Brandwunden im achten Himmel“, ein Lyrikband mit eigenen Bildern von Leén Aloh erschien als Hardcoverausgabe (handgebunden und in limitierter und nummerierter Auflage) im April 2000, im April 2003 folgte dann die zweite Auflage als Taschenbuch. Beide Bücher enthalten eine Auswahl von 34 Gedichten und sechs Aquarellbildern, …

Weiterlesen